Chronik

Geschichte des Parkhotel Igls

  • Erbaut 1905
  • Führung als Hotel seit 1959
  • Positionierung als F. X. Mayr-Zentrum seit 1993
  • 2009 wurden 8 Millionen Euro in einen großzügigen Umbau und eine Renovierung investiert: Wiedereröffnung als Gesundheitszentrum
    Parkhotel Igls
  • Betreiber: Gesundheitszentrum Igls GmbH
    Geschäftsführerin: Mag. Andrea Gnägi


1905 — Igls war ein Luftkurort
1905 wurde der rechte, 1908 der linke Teil des Hauses als Sanatorium errichtet, denn Igls war zu Zeiten Kaiser Franz Josephs offiziell ein Luftkurort. In Prospekten aus den Jahren 1918–1930 wurde das imposante Haus bereits als physikalisch-diätetische Höhenkuranstalt bezeichnet. Unter anderem war dort zu lesen:

„Das Hotel-Sanatorium Igls ist nicht eine klinische Heilanstalt für Schwerkranke, sondern ein feinbürgerliches Familienhotel mit Ärzten, angegliederter Kur- und Badeanstalt und besonderer Diätküche.“

1945
 — Erholungsheim für „Mutter und Kind“
Während des zweiten Weltkriegs beherbergte das Haus zuerst Umsiedler aus Südtirol, dann war es bis 1945 ein Erholungsheim für „Mutter und Kind“. Bis 1955 residierten die französischen Besatzer, aber auch Obdachlose wurden in den Nachkriegsjahren untergebracht. Das recht heruntergekommene einstige Sanatorium wurde nach der Freigabe ein provisorisches Hotel garni.

1959 — Übernahme durch Hertha und Dr. Egon Balzar
1959 übernahm Hertha Balzar mit ihrem Mann, dem Arzt Dr. Egon Balzar, das Haus. Es sollte wieder zu einem Sanatorium umgestaltet werden, doch der plötzliche Tod von Dr. Balzar änderte die Pläne. In systematisch geplanten Ausbauphasen wurde aus dem alten Gebäude (ohne Zentralheizung, ohne Bäder) ein Hotel der Kategorie A mit 90 Betten, individuell gestalteten Zimmern und Apartments, Hallenbad auf dem Dach, Tennisplatz und Restaurants sowie einem großzügigen Park.

1993
 — Errichtung eines „Sanatoriums“
Zu Beginn der 90er-Jahre übernahm der Neffe von Hertha Balzar, Dr. Stephan Beck, das Parkhotel und setzte die Vision seiner Tante – die Errichtung eines „Sanatoriums“ – um. Gemeinsam mit MR Dr. Martin Winkler gründete er das „Kurzentrum Parkhotel Igls“ und rückte damit die Gesundheit der Gäste wieder in den Fokus. Im neu errichteten Ostflügel wurden medizinische Einrichtungen integriert.

Mit MR Dr. Martin Winkler fand das Parkhotel einen erfahrenen medizinischen Leiter, der mit seinem Team die bewährte diagnostische und therapeutische Tradition nach Dr. med. Franz Xaver Mayr fortführte.

1997 — Positionierung als „F.X. Mayr-Zentrum“
Mitte der 90er-Jahre übernahm eine Betreibergesellschaft das Parkhotel und positioniert es als „F. X. Mayr-Zentrum Parkhotel Igls“. Während einer Umbauzeit von zwei Monaten wurden große Teile des Parkhotel Igls neu gestaltet und eingerichtet. In vielen Zimmern wurden Fenster, Bäder und sanitäre Einrichtungen komplett erneuert. Dabei handelte es sich um keine spektakuläre Neugestaltung, sondern um aufwendige Sanierungsarbeiten, um den Gästen jeden erdenklichen Komfort zu bieten.

2005 — Weiterentwicklung
Durch die Weiterentwicklung der medizinischen Erkenntnisse nach Dr. F. X. Mayr wurde das Parkhotel umbenannt in „Parkhotel Igls – Zentrum der Modernen Mayr-Medizin“.

2009 — Wiedereröffnung als Parkhotel Igls – Gesundheit im Zentrum



Während einer sechsmonatigen Schließungszeit wurde das Parkhotel um- und ausgebaut. Das Hallenbad wird von seinem ursprünglichen Ort im 3. Stock verlegt und im Park neu errichtet. Im 3. Stock befindet sich heute der Panorama-Fitnessraum. Im ehemaligen Dachgeschoss entstanden Luxuszimmer und -suiten. Die medizinische Abteilung wurde erweitert und ein rollstuhlgängiger Zugang vom Obergeschoss zum Hotel geschaffen. Auch eine Tiefgarage wurde gebaut.

» Hier können Sie die Geschichte als PDF herunterladen

Aktuelle Angebote

News Rund um das Parkhotel Igls

Impressionen

Direktkontakt

Gesundheitszentrum Parkhotel Igls
Igler Straße 51
A-6080 Innsbruck/Igls
Tel. +43 512 377305
Fax +43 512 379225
info@parkhotel-igls.at